Waldorf-Idee

In Stuttgart gibt es nicht nur fünf Waldorfschulen, sondern hier ist auch die Idee für die Reformschulen entstanden. Dazu gehört auch die Eurythmie. Das Eurythmeum Stuttgart wurde 1921 auf Anregung von Marie und Rudolf Steiner von Alice Fels auf der Uhlandshöhe in Stuttgart als erste Ausbildungsstätte für Eurythmie gegründet.

20140906_183329_800

Das Eurythmeum auf der Uhlandshöhe

Bereits 1922 konnte Alice Fels als Leiterin des Eurythmeums mit dem ersten Kurs beginnen. 1935 wurde die künstlerische und pädagogische Leitung des Eurythmeums von Marie Steiner auf Else Klink (1907-1994) und Otto Wiemer (1888-1960) übertragen. Beide führten ihren Auftrag trotz politischer und wirtschaftlicher Einschränkungen bis zu ihrem Tode durch.

Interview mit Michael Leber

Interview mit Michael Leber

Ihre Visionen und ihr Engagement galten aber nicht allein der Ausbildung von Eurythmisten. Von Anfang an bestand ein Bühnenensemble, das in zahlreichen Tourneen und Gastspielen die Kunst der Eurythmie und den Namen des Stuttgarter Eurythmeums weltweit bekannt machte. Mit 84 Jahren übergab Else Klink die Leitung des Eurythmeums an Michael Leber, Isolda Sagrestano, Christa-Maria Schmidt, Benedikt Zweifel und Uta Diedrichsen. Die vier Erstgenannten leiten das Eurythmeum in kollegialer Zusammenarbeit mit Tania Mierau bis heute. 1994 starb Else Klink, kurz vor ihrem 87. Geburtstag.

Michael Leber, früher ein Schüler von Else Klink, wurde von zwei Schülerinnen dazu befragt:

Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik

IMG_3407_800Die weitere Spur der „Waldorf Idee“ führt uns in die Hackstraße in Stuttgart-Ost zu dem Gebäude, der ehemaligen Waldorf-Astoria-Zigaretten­fabrik, gegründet von Emil Molt. Er war ein deutscher Unternehmer, Sozialreformer, Theosoph und Anthroposoph, er war auch Gründer der ersten Waldorfschule. Die Firma wurde von Emil Molt und weiteren Partnern am 1. Januar 1906 in Stuttgart und Hamburg gegründet. Schon bald konnte in Feuerbach eine Stuttgarter Filiale eröffnet werden. Namensgeber der Fabrik war der 1763 in Walldorf geborene Johann Jakob Astor, der in Amerika durch Pelz- und Immobilienhandel zum damals reichsten Mann der Welt wurde. Das Tabakunternehmen arbeitete anfänglich sehr erfolgreich und beschäftigte 1919 etwa 1000 Mitarbeiter.
Die Recherche zur „Waldorf-Idee“ wurden von Lea und Merle in Moderationstexte umgeschrieben und in einer Sendung präsentiert.

Waldorfschülerinnen und -schüler sprechen mit ihrem Lehrer und blicken hinter die Kulissen:

Karte wird geladen - bitte warten...

Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik: 48.789458, 9.199095
Eurytheum : 48.783390, 9.194350
Waldorfschule auf der Uhlandshöhe: 48.782777, 9.192939
Waldorfschule am Kräherwald: 48.790390, 9.153500
marker icon
 Fullscreen-Logo
Waldorf-Astoria-Zigarettenfabrik
Hackstraße 9-11, Stuttgart
marker icon
 Fullscreen-Logo
Eurytheum
Eurythmeum, Zur Uhlandshöhe 8, Stuttgart
marker icon
 Fullscreen-Logo
Waldorfschule auf der Uhlandshöhe
Freie Waldorfschule auf der Uhlandshöhe, Haußmannstraße 44, Stuttgart
marker icon
 Fullscreen-Logo
Waldorfschule am Kräherwald
Freie Waldorfschule am Kräherwald, Rudolf-Steiner-Weg 10, Stuttgart
Die Produzenten der Sendung

Lea und Merle und weitere Schülerinnen und Schüler der Waldorfschule am Kräherwald

Informationen und Anfahrt
Eurythmeum

Zur Uhlandshöhe 8
70188 Stuttgart

Im Eurythmeum finden viele Veranstaltungen und Fortbildungen statt.
Website

Anfahrt:
Buslinie 42 bis Urachstr.
Stadtplanausschnitt

Ehemalige Waldorf-Astoria-Fabrik

Hackstr. 9-11
70174 Stuttgart

Das Gebäude wird als Wohn- und Geschäftshaus genutzt und kann nur von außen betrachtet werden.

Anfahrt:
Stadtbahn U4 und U9 bis  Hackstr.
Stadtplanausschnitt

Waldorfschule auf der Uhlandshöhe

Haußmannstr. 44
70188 Stuttgart

Sie ist die erste und älteste Waldorfschule der Welt, wurde 1919 von Emil Molt gegründet und hat aktuell fast 1.000 Schülerinnen und Schüler.
Website

Anfahrt:
Buslinie 42 bis Urachstr. oder U15 bis Heidehofstr.
Stadtplanausschnitt